68. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden
und Unfallchirurgen e.V.

30. April – 2. Mai 2020 • Baden-Baden

Print-File

Kongressdetails

Call for Abstracts

Rückblick

Rückblick VSOU 2019

Die 67. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. fand vom 2.-4. Mai 2019 im Kongresshaus Baden-Baden statt.

 

ONLINE-PROGRAMMPLANER 

PREISE 2019
Die VSOU vergibt anlässlich ihrer Jahrestagungen verschiedene Preise. Damit sollen herausragende Autoren, Veröffentlichungen aus den Reihen des Nachwuchses und verdiente Mitglieder geehrt werden. 

Posterpreise
Es wurden drei Posterpreise vergeben.

  1. Daniel Pfeufer (München)
    „Weight bearing restrictions reduce postoperative mobility in elderly hip fracture patients without reducing load on the fractured limb“
  2. Robert Hennings (Leipzig)
    „Der Stellenwert einfacher Biomarker bei der Vorhersage einer möglichen Hypophosphatasie bei erwachsenen Patienten mit reduzierter alkalischer Phosphatase-Serumaktivität.“
  3. Susanne Scheipl (Graz/AT)
    „EGFR-Inhibitoren als neuer therapeutischer Ansatz für Chordome?“ 

Kurzvortragspreise
Es wurden fünf Kurzvortragspreise vergeben.

Bastian Ipach (München)
„Arthroskopische Imprimatanhebung von reversed Hill-Sachs Läsionen (>90° gamma Winkel) nach traumatischer dorsaler Schulterluxation: Mittelfristige Ergebnisse“

Thomas Martin Randau (Bonn)
„5-Jahresergebnisse nach Endoprothesen-Revision an Knie und Hüfte: Eine prospektive Analyse“

Stefan Hauck (Murnau)
„Ergebnisse bei dorsaler perkutaner C1/C2-Verschraubung von Denspseudarthrosen nach vorangegangenen ventralen Schraubenosteosynthesen bei instabilen Densfrakturen Typ Anderson 2 beim älteren Patienten“

Florian Haasters (München)
„Morphologische Analyse von Glenoidversion, Humerustorsion und statischer posteriorer Humeruskopfsubluxation in der erwachsenenen Normalbevölkerung“

Tobias M. Kraus (Tübingen)
„TeleOrthopädie/TeleUnfallchirurgie in Deutschland – 1 Jahr ohne Fernbehandlungsverbot“ 

Jahresbestpreis der „OUP – Orthopädische und Unfallchirurgische Praxis“

Dr. med. Stefan Middeldorf (Bad Staffelstein)
Das schmerzbezogene qualitative Leistungsvermögen in der sozialmedizinischen orthopädisch-unfallchirurgischen Begutachtung“ (OUP 10/2018)

PD Dr. med. Uwe Schütz (Ravensburg)
„Moderne bildgebende Diagnostik der Arthrose im Allgemeinen und der großen Gelenke der unteren Extremität“ (OUP 7-8/2018)

Ehrenmitgliedschaft
20-jährige Tätigkeit im Vorstand Dr. med. Axel Goldmann (1. Schriftführer)
12-jährige Tätigkeit im Vorstand Prof. Dr. med. Stefan Sell (2. Schriftführer)


Hier finden Sie Presseinformationen zur  67. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen:

Baden-Baden, den 20. März 2019
Sport lediglich als Freizeitaktivität zu sehen, wäre heutzutage zu wenig. Vielmehr ist Sport ein Lifestyle für viele Menschen: Yogamatten im Büro, vor der Arbeit wird gejoggt und danach geht es ins Fitnessstudio und das Urlaubsziel heißt nicht etwa Erholung sondern Activity. Den persönlichen Zielen und auch den extremen Herausforderungen sind scheinbar keine Grenzen gesetzt. Doch ist dieses Maß an Sport tatsächlich in jedem Falle gut für die Gesundheit? Und kommt es häufiger zu Sportverletzungen? Darüber sprachen wir mit Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Christian Heiß. Er ist in diesem Jahr, gemeinsam mit Univ.-Prof. Dr. med. Philipp Drees, Kongresspräsident der 67. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen (VSOU) , die vom 2.-4. Mai in Baden-Baden stattfindet.

25.04.2019
In Deutschland werden derzeit mehr als 400.000 alterstraumatologische Frakturen pro Jahr stationär behandelt. Diese Zahl lieferte das im letzten Jahr erschienene „Weißbuch Alterstraumatologie“. Und: Während es in mehreren anderen Industrieländern in den letzten zehn Jahren zu einem Rückgang der altersspezifischen Frakturrate kam, ist dies für Deutschland bisher noch nicht zu verzeichnen. Zudem spiele für die Heilungserfolge nach Brüchen in erster Linie nicht nur das biologische Alter, sondern auch der Grad der Gebrechlichkeit des Patienten eine Rolle. Hier könnten aufeinander abgestimmte Versorgungsprozesse und eine fachübergreifende Zusammenarbeit verschiedener medizinischer Bereiche die Erfolge deutlich erhöhen. Dies kann Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Christian Heiß eindeutig bestätigen.

Baden-Baden, den 04. April 2019
Wer Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im klinischen Bereich ist, für den gehört das Operieren zum täglichen „Handwerk“. Der hohe technische Standard macht OPs sicherer als jemals zuvor und bietet mehr Möglichkeiten als noch vor einigen Jahren. Je spezialisierter der Operateur auf einem Gebiet ist, umso besser beherrscht er sein Handwerk. „Der Chirurg als Generalist ist überholt“, so formuliert es Dr. med. Thomas Klonschinski, Oberarzt am Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie des Uniklinikums Mainz, bewusst etwas provokativ. Er ist Teil des Organisationsteams der 67. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen (VSOU) rund um die Kongresspräsidenten Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Christian Heiß und Univ.-Prof. Dr. med. Philipp Drees. Der Kongress findet vom 2.-4. Mai in Baden-Baden statt.

Baden-Baden, den 19. März 2019
Digitalisierung ist eines der Top-Themen der 67. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. (VSOU). Um Medizin im digitalen Zeitalter soll es gehen, um e-Health und Big Data. Was ist an dieser Zukunftsmusik bereits aktuell? Mit PD Dr. Sebastian Kuhn wird auf dem Kongress ein deutschlandweiter Experte auf diesem Gebiet zu Wort kommen. Kuhn ist Oberarzt und Lehrbeauftragter am Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz sowie Initiator des dortigen innovativen und deutschlandweit einmaligen Lehrangebots ″Medizin im digitalen Zeitalter″. Er beschäftigt sich bereits seit 4 Jahren intensiv mit diesem Thema und sieht eine besondere Wichtigkeit darin, die nächste Ärztegeneration bereits heute digital kompetent zu machen.

Baden-Baden, den 11. März 2019
Der Arztberuf ist auch heutzutage noch ein Traumjob. Aber die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für die jungen Ärztinnen und Ärzte enorm wichtig. Dabei sind die Ansprüche an die eigenen Qualitäten und an eine fundierte Ausbildung hoch. Was will die neue Ärztegeneration – und was bietet sie? Darüber sprachen wir mit Annika Hättich, Assistenzärztin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Klinik für Unfall-, Hand und Wiederherstellungschirurgie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und seit 2013 engagiert in den Nachwuchssektionen des Fachgebietes Orthopädie und Unfallchirurgie (O und U).

Baden-Baden, den 22. Februar 2019
Vom 02. bis 04. Mai 2019 findet mit der 67. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. (VSOU) im Kongresshaus Baden-Baden der zweitgrößte deutsche Kongress dieses Fachgebietes statt. Kongresspräsidenten sind Univ.-Prof. Dr. med. Philipp Drees (Mainz) und Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Christian Heiß (Gießen). Über 400 Programmpunkte, wie Fachvorträge, Workshops, Seminare und Podiumsdiskussionen, werden es den Teilnehmern ermöglichen sich umfassend zu informieren. Umspannendes Kongressmotto ist in diesem Jahr „Gesundheit durch Bewegung“.

Baden-Baden, den 17. September 2018 
Unter dem Motto "Gesundheit durch Bewegung" findet die 67. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. (VSOU) vom 02. bis 04. Mai 2019 im Kongresshaus Baden-Baden statt. Kongresspräsidenten dieser Jahrestagung sind Univ.-Prof. Dr. med. Philipp Drees (Mainz) und Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Christian Heiß (Gießen). Der Kongress wendet sich an alle Ärztinnen und Ärzte, die in Praxis, Klinik, Forschung, Industrie und Gesundheitswesen tätig sind.